Mein AthenHafen
Athen
Mein Athen
kurz informiert
Wiege der Demokratie
Solon
Akropolis
Stadtrundgang
Hafen
Griechenland
Einführung
Götter
Athen
Argolis
Eleusis
Delphi
Olympia
Delos
Mykonos
Kreta
Piraeus Athen
Athen's Hafen Piräus
Piräus
Athen Piräus
Piräus ist der drittgrößte Hafen im Mittelmeer. Piräus ist der Hafen Athen' s.
In perikleischer Zeit wurde von Hippodamos aus Milet die Stadtanlage mit rechtwinklig sich schneidenden StraßenPiraeus angelegt, die Häfen ausgebaut und mit Säulenhallen und Schiffshäusern versehen.
Nach Beendigung des Peloponnesischen Krieges war der Ort total zerstört. Piräus blühte als Handelshafen von Neuem bald auf. Piräus hat eine strategische (wichtige), geografische Position, die schon im Altertum von den Athenern genutzt wurde.
Ein Bummel in den natürlichen Häfen ist immer mit farbenfrohen und interessanten Eindrücken verbunden, Dank den Passagierschiffen, aber auch der vielen kleineren Fischerboote wegen, all dies lässt Piräus unvergesslich in unserer Erinnerung bleiben.
Einen Abend eines Athen-  Besuches sollte man an den Häfen von Piräus verbringen. Die schönsten sind Zéa Marína, auch Pasalimáni genannt sowie Mikrolímano.
Piräus ist ein wichtiges Industriezentrum mit 851.697 Einwohnern (2007), eine moderne Metro verbindet Athen mit Piräus. Früher war die Fahrt mit den Holzwägen Baujahr um 1915 sehr abenteuerlich, aber heute ist alles modernisiert.
Wenn man etwas mehr Zeit hat, dann kann man einen schönen Tagesausflug von Piräus nach Ägina  unternehmen, einer kleinen Insel zwischen Attika und dem Peloponnes.
Mit einem Tragflügelboot erreicht man die Insel in recht kurzer Zeit.
Auch aus die Insel Hydra kann man vom Piräus aus gelangen, die etwas länger Anfahrt wird durch viele unvergessliche Eindrücke belohnt.
In den kommenden fünf Jahren sollen 8 Mrd. Euro in die Häfen Griechenlands investiert werden, rund 1 Mrd. Euro entfallt dabei auf Piräus.
Navigation
Deutschland
Header