Delos

Griechenland
Einführung
Götter
Athen
Argolis
Eleusis
Delphi
Olympia
Delos
Mykonos
Kreta
Löwe
Ausgrabung
Ausgrabung
einst eine schwimmende Insel inmitten des großen weiten Meers – Leto fand hier Zuflucht vor der rasenden Hera, sie gebar hier Artemis und Apollo. Poseidon befestigte nach der Niederkunft Leto's die Insel an vier diamantenen Säulen.
Delos nur wenige Kilometer von Mykonos entfernt, heute Touristenmagnet früher einsam ruhig beschaulich. Im Altertum war die Insel ein heiliger Ort, wo man die beiden Gottheiten verehrte.
Theognis von Megara schrieb:
Als dich, Herrscher Apoll, dort unter dem gipfelnden
Palmbaum,Den sie mit Armen umschlang, Leto, die Hehre,
gebar, dort am Auge des Sees, dich aller Unsterblichen
Schönsten,  ward von ambrosischem Duft Delos geheiligtes
Rund. Bis an die Ufer erfüllt, und es lachten umher die
Gefilde. Und es erglänzte vor Lust blauer die Tiefe des
Meers.

(übersetzt von Emanuel Geibel) 
Noch heute lässt sich beobachten, wie das klare griechische Licht um die Insel nicht merken lässt, wann feuchtere Luftströme in der oder jener Richtung fließen und glauben lassen, dass etliche sichtbare Kykladeninseln einmal näher, ein andermal ferner rücken, so dass also der alte Mythos, Delos sei einst auf den Wassern geschwommen, ganz plausibel wird.
Die erste Besiedelung der Insel wird auf das 3 Jahrtausend. v. Chr. datiert. Phöniker und Karer siedelten hier. Imposante Überreste der Mykenischen Kultur wurden hier gefunden. Im 7 Jh. v. Chr. war Delos schon ein bekanntes ionisches Zentrum dies hauptsächlich wegen der religiösen Bedeutung als Geburt Stätte des Apollos.
Athens Einfluss auf das Heiligtum wurde nach der ersten Katharsis (Reinigung) von Delos durch Peisistratos in 540 Jh. v. Chr. verstärkt. Peisistratos ordnete die Entfernung aller Gräber aus der Umgebung der Tempelanlagen an.
Im Zuge der zweiten Katharsis wurden Geburten und Beerdigungen auf der Insel untersagt. Bestehende Gräber verlegte man auf die Nachbarinsel Rheneia.
Lange Zeit blieb die Insel von Athen abhängig. Danach wurde die Insel bis 166 v. Chr. unabhängig.
Die Römer übergaben in diesen Jahr die Insel wieder an die Athener.
Delos war eine heilige Stätte mit großartigen Gebäuden, stattlichen Heiligtümern - und als solche, wurde sie nie vergessen.
Die Ausgrabungen auf Delos begannen um das Jahr 1873. Zwischen 1904 und 1914, unter der Leitung von M. Holleaux wurden große Teile des antiken Delos freigelegt.
Die bedeutungsvollsten Bauten des antiken Heiligtums wurden dabei entdeckt. Intensive Ausgrabungen wurden in den Jahren 1958-1975 durchgeführt. Die Insel wurde 1990 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Mosaik
Delos Impressionen einer Insel
Navigation
Deutschland
Header