Einführung
Prolog
kurz informiert
Anreise
Bevölkerung
Wirtschaft
Religion
Hymne
Sprache
Zeittafel
Griechenland
Einführung
Götter
Athen
Argolis
Eleusis
Delphi
Olympia
Delos
Mykonos
Kreta
Allgemeine Informationen über Griechenland *
Zeittafel
* Alle Angaben ohne Gewähr Stand 2007-2008

vor Christus

Jahr

Ereignis

3500 Älteste Spuren von Bewohnern auf dem Akropolisfelsen
1300 Zeit des mythischen Theseus
1065 Zeit des mythischen Kodros und Ende des Königtums in Athen
950-700 Geometrischer Stil in der Vasenmalerei
um 750 Dipylon-Vasen
um 700 Beginn der monumentalen Steinplastik
620  Gesetzgebung des Drakon
594 Gesetze des Solon 
560-510 Tyrannenherrschaft des Peisistratos und seiner Söhne Hippias und Hipparchos
560-520 Schwarzfiguriger Stil in der Vasenmalerei
ab 530 Rotfiguriger Stil in der Vasenmalerei
514 Die Tyrannenmörder Harmodios und Aristogeiton ermorden Hipparchos auf der Agora
509 Kleisthenes gründet die Demokratie
490 Beginn der Perserkriege; Schlacht bei Marathon
480 Seeschlacht bei Salamis
478 Seeschlacht bei Mykale; erster attischer Seebund
479-457 Bau der Langen Mauer
471-461 Ostrakismos und Tod des Themistokles, Aristides und Kimon
461-429 Perikleisches Zeitalter
431-404 Peloponnesischer Krieg
415 Sizilische Expedition
405 Vernichtung der Athener Flotte durch die Perser bei Aigos Potamoi
404 Besetzung Athens durch die Spartaner. Die dreißig Tyrannen.
403 Befreiung Athens von den dreißig Tyrannen durch Thrasyboulos
399 Tod des Sokrates
338 Niederlage der Athener hei Chaironeia und Sieg der Makedonier
336-323 Regierungszeit Alexanders d. Grossen. Beginn der sogenannten hellenistischen Epoche
333 Schlacht bei Isos
322 Besetzung Athens durch die Makedonier
168 Die Römer besiegen die Makedonier bei Pydna; Athen wird libera civitas
87/86 Der römische Feldherr Sulla belagert und zerstört Athen
nach Chr.
53 Apostel Paulus in Athen
um 130 Besuche des Kaisers Hadrian in Athen. Der Kaiser erweitert Athen durch die Anlage der Hadrian-Stadt
140-177  Herodes Atticus baut Theater, Stadion, Villen etc. in Athen
267 Die Goten überfallen und zerstören Athen
330 Konstantinopel wird Hauptstadt des byzantinischen Reiches
360-363 Kaiser Julian Apostata versucht die antike Religion wiederherzustellen
335 Alarich und die Goten in Athen
395 Teilung des römischen Kaiserreiches zwischen den Söhnen des Theodosius 1. d. Gr. in Westrom (Hauptstadt Rom, ab 403 Ravenna) und Ostrom oder Byzanz (Haupt-Stadt Konstantinopel). Athen ist Konstantinopel unterstellt.
429  Theodosius, verheiratet mit Athenais (Eudokia), Tochter eines Athener Philosophen, lässt die heidnischen Tempel in Athen schließen
529 Kaiser Justinian lässt die Redner- und Philosophenschulen in Athen schließen und verbietet den heidnischen Kult.
822/623 Kaiser Konstantin III. (Konstans) verbringt in einer Zeit, in der es kein Geschichtsquellen
über Athen gibt, den Winter in Athen, auf seinem Weg nach Italien
733 Die Kirche von Athen trennt sich von der römisch-katholischen Kirche und wird Konstantinopel unterstellt.
769 Die Athenerin Eirene wird Kaiserin von Byzanz
807 Die Athenerin Theophano wird Kaiserin von Byzanz
1018 Kaiser Basileios II., der sog. Bulgarentöter, besucht Athen
1204 Französische Kreuzritter erobern Athen
1260 Athen wird fränkisches Herzogtum
1311 Die Katalanen erobern Athen
1387 Die Florentiner erobern Athen
1392 Erster Einfall der Türken in Attika
1395-1403 Athen unter den Venezianern
1403 Die Florentiner vertreiben die Venezianer
1418-1425 Einfall und Niederlassung von Albanern in Attika
1456 Die Türken erobern Athen
1460  Der Parthenon wird dem islamischen Kult geweiht. Errichtung des Minaretts
1669 Die Kapuzinermönche kaufen das Terrain beim Lysikrates-Denkmal.  Der Athen -Stadtplan der Kapuziner
von 1670 ist heute im Akadem. Kunstmuseum der Stadt Bonn.
1676 Besuch der Engländer Spon und Wheler in Athen; sie fertigen Zeichnungen
und Pläne von verschiedenen Denkmälern
1687 Belagerung Athens unter Francesco Morosini. Zerstörung des Nike-Tempels 
durch die Türken, die ihn in die Befestigung der Akropolis-Mauer einbauen.
Explosion im Parthenon
1751-1753 Aufenthalt der Engländer Stuart und Revett in Athen, die hier Zeichnungen machen
1764-1786 Zweite Mission der Gesellschaft der Dilettanti in Griechenland --
Zeichner, Maler, Architekten
1801-1803 Lord Elgin bringt Teile des Parthenon-Frieses nach London.
1822 Befreiung der Akropolis von den Türken; Tod des Freiheitskämpfers Karaiskakis in Athen
1823 Lord Byron nimmt am Freiheitskampf der Griechen teil
1827 Die Türken erobern erneut die Akropolis
1833 König Otto von Bayern in Athen
1834 Athen wird Hauptstadt
1837 Eröffnung der Athener Universität
1843 Am 3. September Revolte gegen König Otto und erste neugriechische Verfassung
1862 Aufstände gegen Otto; seine Abreise nach Deutschland
1863 Prinz Wilhelm von Glüchsburg-Sonderburg als Georg 1. griechischer König 
1864 Die Ionischen Inseln werden Griechenland eingegliedert
1881 Thessalien und ein Teil von Epirus kommen zu Griechenland
1882-1895 Regierungszeit des Charilaos Trikoupis
1897 Griechisch-türkischer Krieg; die Türken besetzen einen Teil von Thessalien
1910 Erstes Ministerium Venizelos
1912/1913 Balkankriege. Befreiung Makedoniens, eines Teiles von Epirus und der ägäischen
Inseln von türkischer Herrschaft
1913 Vereinigung Kretas mit Griechenland
1913 Georg 1. ermordet. Ihm folgt Konstantin, verheiratet mit Sophie,
Schwester des deutschen Kaisers Wilhelm II.
1914 Beginn des 1. Weltkrieges; Griechenland neutral
1915 Venizelos bricht mit König Konstantin. Die Alliierten in Thessaloniki
1916 Venizelos gründet eine Gegenregierung; Griechenland auf alliierter Seite gegen die Zentraleuropäischen Mächte
1917 Konstantin dankt ab. Venizelos kehrt zurück
1920   Venizelos gestürzt. Rückkehr Konstantins
1921 Griechisch-türkischer Krieg. Verheerende Niederlage der Griechen, die sogenannte
Kleinasiatische Katastrophe.
Konstantin dankt wiederum ab.
Venizelos kommt zurück. Zwei Millionen griechische Flüchtlinge aus den
zerstörten griechischen Städten in   Kleinasien kommen nach Griechenland, ein großer Teil nach Athen
1924 Venizelos verlässt Griechenland. Griechenland wird Republik. Verschiedene Putsche folgen
1928-1932 Regierungszeit Venizelos
von 1915 bis in die 30er Jahre  Die sogenannte Dichasmos (Spaltung) teilt die
griechische Bevölkerung in zwei entgegengesetzte Lager:
die Königstreuen und die Venizelisten
1935 Griechenland wird wieder Monarchie unter Georg II.
1936-1940 Diktatur Metaxas
1940 Mussolini überfällt Griechenland. Die Griechen wehren siegreich seinen Angriff ab,
und werfen vom Oktober 1940 bis April 1941 die
Italiener tief in albanisches Gebiet zurück
1941 Hitler überfällt Griechenland
1941 Die Schlacht von Kreta. Griechische Exilregierungen in Ägypten
1942-1944 Widerstand in Griechenland gegen die Besatzungsmächte
1944 Im Oktober Abzug der Besatzungsmächte
1944 Im Dezember der erste bewaffnete Versuch der kommunistischen
Widerstandsorganisationen, die Macht zu ergreifen. Schlacht von Athen
1945 Amnestie der Kommunisten in Varkisa
1946 Georg II. kehrt zurück
1948-1949 Bürgerkrieg. Zweiter, von kommunistischen Nachbarländern unterstützter Versuch der griechischen  Kommunisten, die Macht zu ergreifen, und Verbot der kommunistischen Partei Georg II. stirbt, Nachfolger wird Paul I.
Wiederaufbau des Landes und wirtschaftlicher Aufschwung.
Regierungszeit Papagos
Regierungszeit Konstantin Karamanlis
Regierungszeit Georg Papandreou
König Paul stirbt, Nachfolger Konstantin II.
Zwischenregierungen Militärputsch und Diktatur der Obristen unter G. Papadopulos.
Konstantin II. geht nach einem misslungenen Gegenputsch außer Landes. 
1973 Papadopoulos wird vom Chef der Militärpolizei Bannides gestürzt.
Eine Massenkundgebung von Studenten im Polytechnikum, von Arbeitern unterstützt, wird blutig niedergeschlagen
1974 Von der Militärjunta organisierter Putsch gegen Erzbischof Makarios;
Invasion der türkischen Armee auf Zypern.
Zusammenbruch der Militärdiktatur in Griechenland.
Rückkehr von Karamanlis aus seinem Pariser Exil.
Karamanlis wird durch Wahlen als demokratischer Regierungschef bestätigt.
Griechenland wird nach einem Plebiszit Republik.
1974 Im Juli wird K. Karamanlis Premierminister.
Mit der Volksabstimmung des 8. Dezember 1974 wird die Monarchie abgeschafft.
1979 Im Mai wird der Vertrag über den Beitritt Griechenlands in die
Europäische Gemeinschaft unterzeichnetet tritt am 1.1.1981 in Kraft.
1980 Karamanlis wird zum Staatspräsidenten gewählt.
1981 Nach Parlamentswahlen bildet Andreas Papandreou eine neue Regierung.
1985 C. Sardsetakis wird zum Präsidenten gewählt.
1990 K. Mitsotakis wird Ministerpräsident. Im Mai wird Karamanlis erneut Staatsoberhaupt.
1993 Nach Wahlen zum Parlament übernimmt A. Papandreou trotz hohen Alters wiederum die Regierung.
1996 Beginn intensiver wirtschaftlicher Anstrengungen Griechenlands, die Maastricht-Konvergenzkriterien für eine einheitliche europäische Währung zu erfüllen. Im August löst Staatspräsident Konstantinos Stephanopulos das Parlament auf. Im September vorgezogene Wahlen, nach deren Ergebnis der seit Januar amtierende Ministerpräsident Konstantinos Simitis in seinem Amt bestätigt wird.
1997/98 Griechenlands Hauptbestrebungen zielen auf eine möglichst baldige
Aufnahme in das Europäische Währungssystem ab.

2002

Einführung Euro (€) als Zahlungsmittel

* Alle Angaben ohne Gewähr Stand

Navigation
Deutschland
Header