Stier
 

Montserrat


Einführung
San Joan
Das Kloster (Madonna)
Flash Montserrat Einführung
Costa Brava
Besalù
Barcelona
Montserrat
Costa Daurada
Ebro Delta
Costa del Azahar
Morella
Kanaren
Landschaften
Granada
Ronda
Zisterzienser
Madonna

Einführung

Montserrat (der gesägte Berg) Heiliger Ort der Katalanen.
Von Barcelona aus fährt man ca. 20 Kilometer in nordwestlicher Richtung Montserrat zum 1200 Meter hohen Berg Montserrat. Von weitem fällt die bizarre Form des Gebirges auf, den Zähnen einer mächtigen Säge gleich. Der Sage nach soll das Gebirge einst so steil gewesen sein, dass es nicht zu besteigen war. Engel hätten dann mit einer Säge den Berg angeschnitten. Das etwa 10 km lange und 5 km breite, nach allen Seiten steil abfallende Gebirge mit seiner höchsten Erhebung, dem 1235 m hohen Pic de Sant Jeroni, bildet ungefähr den geographischen Mittelpunkt MontserratKataloniens. Ein Besuch in Montserrat teilt sich in zwei Teile, zum einen ist da der kulturelle Teil mit dem Besuch des Klosters und den sakralen Schätzen. Zum anderen kann man das Bergmassiv erwandern und die Natur pur im Naturpark erleben. Das 1987 zum Naturpark erklärte Bergmassiv von Montserrat istMontserrat einmalig in ganz Spanien. Geologisch gesehen besteht das Massiv aus Ablagerungen. Montserrat ist ein Sandsteingebirge (eigentlich nur ein einzelner Berg), das sich unvermittelt aus dem hügeligen Hinterland der Hauptstadt Kataloniens - Barcelona - erhebt. Auf dem östlichen Gipfel befindet sich das Benediktinerkloster Montserrat. Die höchste Erhebung ist mit einer Höhe von 1.236m der Gipfel des Sant Jeroni. Weltweit berühmt gemacht hat den Berg jedoch das Kloster zu seinen Füssen. Benediktinermönche ließen sich hier schon im 9. Jh. nieder und bauten mehrere Einsiedeleien. Eine davon war die romanische Kapelle Santa Maria mit einem 1025 gegründeten Kloster. Als Ende des 12. Jh. in einer Höhle des Berges die "Schwarze Madonna" gefunden wurde, setzten Pilgerströme nach Montserrat ein.